Sensomotorische Einlagen

Aktive Einlagen mit nachhaltiger Wirkung

Sensomotorische Therapiesohlen

Aktiv und Dynamisch

einlagen_orthopaedie_potsdam

Video Laufbandanalyse

Ein Laufband, Kameras und geschulte Augen. Das sind unsere Grundbausteine für Ihre sensomotorischen Einlagen. Die Gang- und Laufbewegung ist ein komplexer Vorgang, den wir durch das Zusammenspiel dieser Elemente genau analysieren. 

So identifizieren wir Probleme im Gang und fertigen die sensomotorischen Einlagen so, dass sie Ihnen bestmöglich helfen.

orthopaedie_potsdam_frank_kunz

Sensomotorische Genialität

Sensomotorische Einlagen programmieren Sie neu. Wie? Durch Reize an Ihren Füßen – oder vielmehr deren Muskeln & Muskelgruppen. So werden Signale an Ihr Gehirn übermittelt, die für Veränderung an Ihrem Bewegungs- und Haltungs­apparat sorgen.

Egal ob im Alltag oder im Sport: dass ständige tragen, also ständige Signale, korrigieren Probleme in der Körperhaltung und Ihrem Gang.

orthopaedische-einlagen-kinder-potsdam

Einlagen statt Operation

Wir konnten dank der sensomotorischen Einlagen und einer engen Zusammenarbeit mit  Ärzten & Physiotherapien bereits Operationen vermeiden.

Die Therapiesohlen sprechen den gesamten Körper und Ihr Nervensystem an. Wenn die Chance besteht, Sie oder Ihr Kind vor einer Operation und deren Risiken zu bewahren, werden wir es versuchen.

Sensomotorische Einlagen

Schlaue Medizin, kein Wunder

Die sensomotorischen Einlagen haben im Gegensatz zu orthopädischen Einlagen eine reizende und steuernde Funktion. Sogenannte „Bars“ erheben oder senken bestimmte Bereiche der Therapiesohlen. Die davon angesprochenen Muskelgruppen und Nerven reagieren und senden Signale an Ihr Gehirn. Ihr Körper spricht darauf an und „steuert dagegen“.

Sensomotorische Einlagen nehmen Einfluss auf Ihren Körper und das Nervensystem und sorgen dafür, dass Sie sich selber korrigieren. Dies geschieht über einen längeren Zeitraum. So verbessern Sie Ihren Gang, Ihre Körperhaltung und korrigieren Fehlstellungen mit jedem Schritt. Übrigens nutzen viele Sportler:innen sensomotorische Einlagen in ihren Schuhen. Das aktiviert die Muskulatur, erhöht die Körperspannung und sorgt für eine verbesserte Koordinationsfähigkeit.

Von der Analyse zur Einlage

Schritt 1
Bestandsaufnahme & Laufbandanalyse

Wir nutzen moderne Technik, wie den millimetergenauen 3D Scanner und die Laufbandanalyse, um uns ein Bild Ihrer Füße und Ihres Ganges zu machen. Wie bewegen Sie sich, wie verändert das Ihren Körper und welche möglichen Probleme gibt es? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, schauen wir ganz genau hin. 

sensomotorische-einlagen-kunz-potsdam
sensomotorische-einlagen-potsdam
Schritt 2
Nicht aufregen - Reizen

Wir werten die Videoaufnahmen und Maße aus Schritt eins aus. Jetzt konzipieren wir Ihre provisorischen Einlagen mit einem Klettverschluss – System. Nach wiederholter Analyse und einem vorher / nachher Vergleich ändern wir die Einlagen an Ort und Stelle. Und zwar so lange, bis wir das gewünschte Ergebnis erreichen und Ihr Gangbild sich zum Besseren verändert hat.

orthopaedie-potsdam-kunz-frank
Schritt 3
Fertigen und Abgleichen

Ihre neuen sensomotorischen Einlagen erstellen wir in Handarbeit. Denn hier ist millimetergenaues Arbeiten gefragt. Wenn Sie die Einlagen abholen, prüfen wir erneut und ändern dort, wo es nötig ist. Weich, hart, Beton, Rasen – wir lassen Sie das Laufgefühl auf verschiedenen Untergründen testen. Erst jetzt, nach abschließenden Tests und Vergleichen, finalisieren wir Ihre sensomotorischen Einlagen.

Laufbandanalyse
Der erste Schritt für mehr Gesundheit

Betreuung im Bereich Sensomotorik

Könnte das auch bei mir... ?

Sie haben noch Fragen rund um das Thema Sensomotorik? Ihr Kind oder Sie selbst haben einen ärztlichen Befund erhalten und jetzt möchten Sie gern eine Video -Laufbandanalyse machen? Kommen Sie gern auf uns zu! Für eine ausgezeichnete Beratung und das nötige Know-How bilden sich unsere Mitarbeiter:innen regelmäßig weiter. Außerdem setzen wir neueste Technik ein. Dank dieser Kombination können wir Sie auf höchstem Niveau versorgen.  

Kontakt